Client
MeteoSchweiz
Year
Evaluation, Economy

Volkswirtschaftlicher Nutzen von Meteorologie und Klimatologie bei ausgewählten Wirtschaftssektoren in der Schweiz

Ermittlung der volkswirtschaftlichen Nutzen von Meteo-Informationen in den Bereichen Strassendienst, Aviatik und Elektrizitätswirtschaft.

Wie auch in anderen Gebieten staatlich subventionierter Leistungserbringung, besteht auch bei meteorologischen Informationen ein politisches und verwaltungsökonomisches Bedürfnis, deren volkswirtschaftlichen Nutzen auszuweisen oder mindestens abzuschätzen. In einer breit angelegten und empirisch fundierten Studie im Auftrag des Bundesamtes für Meteorologie und Klimatologie (MeteoSchweiz) analysierte econcept den Nutzen von meteorologischen Informationen in den Bereichen Strassenverkehr, Schienenverkehr, Aviatik und Elektrizitätswirtschaft in der Schweiz. In rund 50 Interviews wurden die Verwendung von meteorologischen Informationen und die Einschätzungen der Nutzenden über die Wirkung dieser Informationen auf die Messgrössen Staatsausgaben, Wertschöpfung, Schadenskosten und individuelle Reisekosten erhoben. Aus Basis der Interviewergebnisse sowie verschiedener Berechnungen, Modellierungen und statistischer Auswertungen wurde schliesslich der volkswirtschaftliche Nutzen der Meteorologie monetär bewertet.

Share the project

Other projects

  • Climate / environment

    Energieplattform der Alpenkonvention

    econcept unterstützt die Energieplattform der Alpenkonvention in ihrem Bestreben einen Beitrag zur Gestaltung der Energiewende in den Alpenländern zu liefern.

  • Economy

    Differenzierte Regulierung und Opting-out

    Eine vom SECO in Auftrag gegebene Studie untersuchte differenzierte Regulierung und Opting-out Klauseln als Instrument, um die administrative Belastung in der Schweiz zu senken.

  • Evaluation

    Evaluation der Massnahmen im Bereich NIS und Schall

    Die Auswirkungen von nicht ionisierender Strahlung und Schall auf die menschliche Gesundheit sind sehr unterschiedlich, was bei der Evaluation berücksichtigt wird. Neben einer Dokumentenanalyse werden problemzentrierte qualitative Interviews sowie eine repräsentative Bevölkerungsbefragung durchgeführt.