Client
Energieforschung Stadt Zürich
Year
Education / research / innovation, Energy

Quantitative Analyse zur Energieträgerwahl in fünf Schweizer Städten

econcept hat die Energieträgerwahl beim Heizungsersatz zwischen 2010 und 2018 in fünf Schweizer Städten analysiert. Dabei wurde ein Fokus auf die Verfügbarkeit der jeweiligen Energieträger sowie die Grösse der ersetzten Heizung gelegt.

Im Rahmen eines Forschungsprojekts der Energieforschung Stadt Zürich hat econcept eine quantitative Analyse zur Energieträgerwahl beim Heizungsersatz vorgenommen. Zur Verfügung standen die Feuerungskontrolldaten der Städte Basel, Köniz, St.Gallen, Winterthur und Zürich zwischen den Jahren 2010 und 2018. Dabei wurde untersucht, ob strukturelle Unterschiede in den Städten oder verschiedene Gebäudecharakteristika einen Einfluss auf die Wahl des Energieträgers haben. Zudem wurde anhand der Leitungskataster für Gas und Fernwärme sowie der Energie- und Zonenpläne die Verfügbarkeit der verschiedenen Energieträger je Gebäude eruiert. Anhand von Probit-Regressionen wurde anschliessend der Einfluss dieser Parameter auf die Wahl eines erneuerbaren Heizsystems und insbesondere einer Luft-Wasser-Wärmepumpe und eines Fernwärmeanschlusses analysiert.

Synthesebericht

Share the project

Contact person

Stephanie Bade

Economics, statistics, econometrics, cost-benefit analysis, regulation, behavioural economics

Show person
Contact person

Basil Odermatt

Economic and business management issues, statistical analyses, econometrics, digitalisation strategies

Show person

Other projects