Client
Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich
Year
Strategie / Prozess / Dialog, Economy

Prozesse und Abläufe im Zusammenhang mit dem Baubewilligungsverfahren im UGZ

Auf Basis einer Analyse der Tätigkeiten in der Abteilung Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich und der Befragung von Stakeholdern wurden mehrere Handlungsfelder zur Optimierung der Prozesse im Baubewilligungsverfahren erarbeitet.

Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich (UGZ) muss die Beurteilungsaufgaben im Bewilligungsverfahren u. a. im Spannungsfeld zwischen ambitionierten Schutzzielen und der Verhältnismässigkeit der Auflagen erfüllen. Vor dem Hintergrund politischer Vorstösse im Zusammenhang mit dem Baubewilligungsverfahren, der anhaltend hohen Bautätigkeit in der Stadt Zürich und der tendenziell steigenden Regulierungsdichte im Baubereich hat UGZ einen umfassenden Optimierungsprozess lanciert.

econcept wurde von UGZ beauftragt, die Prozesse und Abläufe im Zusammenhang mit dem Baubewilligungsverfahren zu analysieren und Potenzial für Optimierungen aufzuzeigen. Die Analysen basierten unter anderem auf zahlreichen Interviews mit Architekten/innen, Fachplanenden und anderen Stakeholdern. Sie mündeten in der Formulierung und Auswahl von diversen Handlungsfeldern aus verschiedenen Themenbereichen (beispielsweise zu Kommunikation, Koordination, Bearbeitungstiefe und Standards).

Share the project

Other projects

  • Data science

    Gesamtschau Angebote der Berufsmaturität im Kanton Zürich

    Um Optimierungsmöglichkeiten im Berufsmaturitätsangebot im Kanton Zürich zu identifizieren, wurden Lernendendaten interkantonal, über die Zeit und räumlich analysiert. Nur bei wenigen Berufen wurde ein Verbesserungspotential festgestellt.

  • Education / research / innovation, Evaluation

    «Zukunft HMS»: Evaluation der Erarbeitungsphase

    Im Auftrag des Bundesamts für Berufsbildung und Technologie BBT und der Schweizerischen Berufsbildungsämter-Konferenz SBBK evaluierte econcept auf der Konzeptebene die Umsetzung der neuen Bildungsgänge (EFZ Kaufmann/Kauffrau) an Handelsmittelschulen (HMS) im Rahmen der Reform «Zukunft HMS».

  • Education / research / innovation

    Konzept zur Stärkung der Berufsmaturität (BM)

    Die Studie zeigt die Entwicklung der Berufsmaturität differenziert auf und gibt Hinweise, für welche Ausbildungsfelder die Berufsmaturität relevant und dass eine gezielte Förderung angezeigt ist.

  • Energy, Economy

    Holzförderung aus ökonomischer Sicht

    Als Entscheidungsgrundlage für eine schweizerische Ressourcenpolitik Holz erarbeitete econcept Szenarien und Strategien zur Förderung der Holznutzung und -verarbeitung in der Schweiz.