Client
Sozialamt Kanton Zug
Year
Social security and public health, Strategy / process / dialogue

Konzept und Instrumente zum Integrationsförderbedarf von Migranten/innen

Migranten/innen mit Integrationsförderbedarf werden im Kanton Zug frühzeitig nach ihrem Zuzug geeigneten Integrationsmassnahmen zugewiesen.

Mit dem kantonalen Integrationsprogramm 2014 – 2017 hat sich der Kanton Zug das Ziel gesetzt, dass Migrantinnen und Migranten mit besonderem Integrationsförderbedarf so früh wie möglich, spätestens aber nach einem Jahr geeigneten Integrationsmassnahmen zugewiesen werden. Im Unterschied zu anderen Kantonen führt der Kanton Zug keine obligatorischen Erstgespräche durch. Neuzugezogene Migranten/innen und Migranten mit Integrationsförderbedarf werden durch das Amt für Migration an die Fachstelle Migration Zug vermittelt. Die Fachstelle führt ein Erstinformationsgespräch durch und berät die Migranten/innen zu geeigneten Integrationsmassnahmen.

econcept unterstützte gemeinsam mit der ZHAW das Sozialamt Kanton Zug bei der Konzeption des Prozesses und der Instrumente zur Erkennung, Vermittlung und Beratung von Migranten/innen mit Integrationsförderbedarf und führte die Auswertung der Testphase durch.

Cooperation

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW

Share the project

Other projects

  • Energy, Climate / environment

    Expertise Kleinwasserkraftwerk

    Entscheidungsgrundlagen für die Bemessung der entschädigungslos zu tragenden Produktionseinbussen bei Restwassersanierungen gemäss Art. 80 GSchG.

  • Strategy / process / dialogue

    Smart City Zürich

    Die umfassende Smart City Strategie schafft den konzeptionellen Rahmen für die Nutzung der digitalen Transformation zugunsten von Nachhaltigkeit und Partizipation in der Stadt Zürich.

  • Energy

    Regionales Konzept Wärme / Kälte LuzernSüd

    In Zusammenarbeit mit den Gemeinden Horw, Kriens und der Stadt Luzern sowie bapGROUP und PLANAR AG hat econcept ein regionales Energiekonzept entwickelt, welche Wärmeangebot und Wärmenachfrage räumlich koordiniert.

  • Energy, Economy

    Markthemmnisse für Sonnenkollektoren in der Stadt Zürich

    Für die Stadt Zürich wurden die Markthemmnisse bei der Anwendung thermischer Solarkollektoren auf Stadtgebiet untersucht. Ausgehend von den identifizierten Hemmnissen werden Empfehlungen für die bessere Rahmenbedingungen und eine wirksamere Förderung abgegeben.

  • Education / research / innovation

    Gutachten zur Governance der Fachhochschule Ostschweiz

    Das Gutachten zur Governance der Fachhochschulen auf dem Kantonsgebiet St.Gallen bietet allen Trägern Entscheidungsgrundlagen hinsichtlich einer akkreditierungsfähigen Fachhochschule.