Client
Fachhochschule Graubünden
Year
Economy, Site development / sustainable construction

Wirtschaftliche Bedeutung der Wasserkraft im Val Poschiavo

econcept hat die Fachhochschule Graubünden bei der regionalökonomischen Untersuchung der Bedeutung von Wasserzinsen für das Puschlav unterstützt. Das Projekt ist Teil des Nationalen Forschungsprogramms Energiewende (NFP70).

Der Strommarkt in der Schweiz befindet sich im Umbruch. Energiewende und neue Regulierungen im Strommarkt zeigen Einfluss auf die künftige Bedeutung der Wasserkraft als auch auf die Bemessung von Wasserzinsen. In vielen Gemeinden des Alpenraums sind Wasserzinsen bedeutende Einnahmen welche den oft ressourcenschwachen Gemeinden einen finanziellen Handlungsspielraum geben.
Im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms Energiewende (NFP70) hat die Fachhochschule Graubünden die finanziellen Verteilungswirkungen unterschiedlicher Wasserzinsszenarien auf Kantone und Gemeinden untersucht. econcept hat hierfür methodische Unterstützung geleistet bei der Modellierung der wirtschaftlichen Kreisläufe im Puschlav. Hierzu wurde als Basis eine regionalisierte Input-Output-Tabelle erstellt welches zur Berechnung von Wertschöpfungsmultiplikatoren dient. Unter Annahme verschiedener Szenarien zur Entwicklung von Wasserzinsen und Strompreisen wurden Wertschöpfungs-, Einkommens- und Steuereffekte für die zwei Gemeinden im Puschlav geschätzt. Die Ergebnisse sind in den Schlussbericht der Fachhochschule Graubünden eingeflossen.

Share the project

Other projects

  • Education / research / innovation, Strategy / process / dialogue

    Marktanalyse neues Departement Informatik

    Im Auftrag der Hochschule Luzern untersuchte econcept das Marktpozential für ein neues Informatikdepartement an unterschiedlichen Standorten.

  • Social security and public health

    Nutzen und Zusatznutzen der Wohnbauförderung und des gemeinnützigen Wohnungsbaus für die Gemeinwesen

    Für die Fachstelle für Wohnbauförderung des Amtes für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich wurden einerseits die direkten Nutzen der Wohnbauförderung quantifiziert wie die Bereitstellung von preiswertem Wohnraum guter Qualität für SozialhilfebezügerInnen, womit Sozialleistungen gespart werden können. Zusätzlich werden diverse Zusatznutzen von geförderten Wohnbauten gemeinnütziger Bauträger bestimmt und in ihrer Relevanz qualitativ eingeschätzt (wie Freiwilligen-Arbeit in den Bereichen "Sozialarbeit, Sozialdienst und Sozialberatung", "Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorte", "Unterhalts- und Reparaturarbeiten" sowie Beiträge an die Integration der Bewohnenden durch Mitbestimmung und Beteiligung).

  • Social security and public health

    Freie Wahl der Pensionskasse - Machbarkeitsstudie

    Evaluation ausländischer Modelle mit freier Pensionskassenwahl und Analyse der Machbarkeit sowie der Vor- und Nachteile einer freien Pensionskassenwahl in der Schweiz.