Client
Elektrizitätswerk der Stadt Zürich
Year
Energy

Markthemmnisse bei der breiten Einführung stromsparender Geräte und mögliche Massnahmen zu deren Überwindung in der Stadt Zürich

Die Markthemmnisse werden mit problemzentrierten qualitativen Interviews bei Bauherren und ihren Beauftragten, bei Verbänden der Vermieter und Mieter sowie bei Produzenten und Handel abgeklärt und Empfehlungen formuliert.

Downloads

Share the project

Other projects

  • Education / research / innovation, Strategy / process / dialogue

    Marktanalyse neues Departement Informatik

    Im Auftrag der Hochschule Luzern untersuchte econcept das Marktpozential für ein neues Informatikdepartement an unterschiedlichen Standorten.

  • Social security and public health

    Nutzen und Zusatznutzen der Wohnbauförderung und des gemeinnützigen Wohnungsbaus für die Gemeinwesen

    Für die Fachstelle für Wohnbauförderung des Amtes für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich wurden einerseits die direkten Nutzen der Wohnbauförderung quantifiziert wie die Bereitstellung von preiswertem Wohnraum guter Qualität für SozialhilfebezügerInnen, womit Sozialleistungen gespart werden können. Zusätzlich werden diverse Zusatznutzen von geförderten Wohnbauten gemeinnütziger Bauträger bestimmt und in ihrer Relevanz qualitativ eingeschätzt (wie Freiwilligen-Arbeit in den Bereichen "Sozialarbeit, Sozialdienst und Sozialberatung", "Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorte", "Unterhalts- und Reparaturarbeiten" sowie Beiträge an die Integration der Bewohnenden durch Mitbestimmung und Beteiligung).

  • Social security and public health

    Freie Wahl der Pensionskasse - Machbarkeitsstudie

    Evaluation ausländischer Modelle mit freier Pensionskassenwahl und Analyse der Machbarkeit sowie der Vor- und Nachteile einer freien Pensionskassenwahl in der Schweiz.