Auftraggeber/in
Fachhochschule Graubünden
Jahr
Ökonomie, Standortentwicklung

Wirtschaftliche Bedeutung der Wasserkraft im Val Poschiavo

econcept hat die Fachhochschule Graubünden bei der regionalökonomischen Untersuchung der Bedeutung von Wasserzinsen für das Puschlav unterstützt. Das Projekt ist Teil des Nationalen Forschungsprogramms Energiewende (NFP70).

Der Strommarkt in der Schweiz befindet sich im Umbruch. Energiewende und neue Regulierungen im Strommarkt zeigen Einfluss auf die künftige Bedeutung der Wasserkraft als auch auf die Bemessung von Wasserzinsen. In vielen Gemeinden des Alpenraums sind Wasserzinsen bedeutende Einnahmen welche den oft ressourcenschwachen Gemeinden einen finanziellen Handlungsspielraum geben.
Im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms Energiewende (NFP70) hat die Fachhochschule Graubünden die finanziellen Verteilungswirkungen unterschiedlicher Wasserzinsszenarien auf Kantone und Gemeinden untersucht. econcept hat hierfür methodische Unterstützung geleistet bei der Modellierung der wirtschaftlichen Kreisläufe im Puschlav. Hierzu wurde als Basis eine regionalisierte Input-Output-Tabelle erstellt welches zur Berechnung von Wertschöpfungsmultiplikatoren dient. Unter Annahme verschiedener Szenarien zur Entwicklung von Wasserzinsen und Strompreisen wurden Wertschöpfungs-, Einkommens- und Steuereffekte für die zwei Gemeinden im Puschlav geschätzt. Die Ergebnisse sind in den Schlussbericht der Fachhochschule Graubünden eingeflossen.

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Energie, Klima, Ökonomie

    Fracking in der Schweiz

    Der Bundesrat legte am 3. März 2017 seine Haltung zur Nutzung des Untergrundes durch hydraulische Frakturierung (Fracking) fest. econcept bereitete die Entscheidungsgrundlagen für den Bundesratsbericht auf.

  • Energie

    Mittelfristperspektiven Fernwärmeunternehmen

    econcept beurteilte die Finanzperspektiven des Unternehmens bei sinkendem Wärmeabsatz, unter Berücksichtigung verschiedener Wärmetechnologien und -erzeugungskosten sowie differierenden Preismodellen.

  • Klima, Ökonomie

    Kompetenzzentrum Boden

    econcept untersützte das Bundesamt für Umwelt bei den Vorarbeiten zur Konzeption des Kompetenzzentrums Boden.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit, Strategie / Prozess / Dialog

    Interprofessionalität: Berufsausübung Potenziale

    econcept untersuchte gemeinsam mit Prof. Dr. Manuela Eicher (CHUV) als Teil des BAG-Förderprogramms "Interprofessionalität im Gesundheitswesen" die Potenziale der interprofessionellen Zusammenarbeit.