Auftraggeber/in
Schweizerische Energie-Stiftung SES
Jahr
Data Science, Energie, Klima, Ökonomie

Kosten und weitere Auswirkungen energiepolitischer Szenarien

Was kostet eine konsequente Energiewende für Haushalte und Unternehmen im Vergleich zum Status Quo? Eine umfassende Modellierung der schweizerischen Energiebereitstellung liefert die Antworten.

econcept vergleicht zwei unterschiedliche Szenarien einer Weiterentwicklung der schweizerischen Energieversorgung: Eine am Status Quo orientierte Energiepolitik (Referenzszenario) mit einer konsequenten Energiewende, die sich durch wirksame Effizienzmassnahmen, einen starken Ausbau der erneuerbaren Energien und eine weitgehende Elektrifizierung der Mobilität auszeichnet. Modellrechnungen bis 2050 zeigen die langfristige Entwicklung der Kosten der Energieversorgung für Haushalte und Unternehmen. Zusätzlich werden volkswirtschaftliche Effekte, Klimaeffekte sowie weitere Auswirkungen diskutiert.

Abhängig von der Preisentwicklung für fossile Energieträger führt eine konsequente Energiewende für die Haushalte und die Unternehmen langfristig zu geringen Einsparungen oder geringen Mehrkosten – das Kostenargument ist folglich allein nicht ausschlaggebend. Hingegen ist die massive Senkung der Treibhausgasemissionen durch eine Energiewende mit grosser Wahrscheinlichkeit günstiger als zusätzliche Kompensationsmassnahmen für Treibhausgasemissionen.

None

Projekt teilen

Ansprechperson

Basil Odermatt

Volks- und betriebswirtschaftliche Fragestellungen, statistische Analysen, Ökonometrie, Digitalisierungsstrategien

Person anzeigen

Weitere Projekte

  • Energie, Klima, Ökonomie

    Fracking in der Schweiz

    Der Bundesrat legte am 3. März 2017 seine Haltung zur Nutzung des Untergrundes durch hydraulische Frakturierung (Fracking) fest. econcept bereitete die Entscheidungsgrundlagen für den Bundesratsbericht auf.

  • Energie

    Mittelfristperspektiven Fernwärmeunternehmen

    econcept beurteilte die Finanzperspektiven des Unternehmens bei sinkendem Wärmeabsatz, unter Berücksichtigung verschiedener Wärmetechnologien und -erzeugungskosten sowie differierenden Preismodellen.

  • Klima, Ökonomie

    Kompetenzzentrum Boden

    econcept untersützte das Bundesamt für Umwelt bei den Vorarbeiten zur Konzeption des Kompetenzzentrums Boden.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit, Strategie / Prozess / Dialog

    Interprofessionalität: Berufsausübung Potenziale

    econcept untersuchte gemeinsam mit Prof. Dr. Manuela Eicher (CHUV) als Teil des BAG-Förderprogramms "Interprofessionalität im Gesundheitswesen" die Potenziale der interprofessionellen Zusammenarbeit.