Auftraggeber/in
Schweizerisches Zentrum für Angewandte Humantoxikologie SCAHT
Jahr
Bildung / Forschung / Innovation

Evaluation des Schweizerischen Zentrums für Angewandte Humantoxikologie SCAHT

econcept evaluierte das SCAHT sowie seine Leistungen und Wirkungen mit Blick auf die nächste Förderperiode. Auch wurde analysiert, inwiefern Optimierungsbedarf besteht.

Das Schweizerische Zentrum für Angewandte Humantoxikologie (SCAHT) beauftragte econcept mit der Evaluation des SCAHT . Mit Blick auf die nächste Förderperiode wurden das SCAHT sowie seine Leistungen und Wirkungen evaluiert . Auch wurde analysiert, inwiefern Optimierungsbedarf besteht, um den Vorgaben des Bundes und den Ansprüchen der verschiedenen Stakeholdergruppen (Bund, Kantone, Hochschulen, Industrie, Bevölkerung) künftig noch besser gerecht zu werden.

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Energie, Klima, Ökonomie

    Fracking in der Schweiz

    Der Bundesrat legte am 3. März 2017 seine Haltung zur Nutzung des Untergrundes durch hydraulische Frakturierung (Fracking) fest. econcept bereitete die Entscheidungsgrundlagen für den Bundesratsbericht auf.

  • Energie

    Mittelfristperspektiven Fernwärmeunternehmen

    econcept beurteilte die Finanzperspektiven des Unternehmens bei sinkendem Wärmeabsatz, unter Berücksichtigung verschiedener Wärmetechnologien und -erzeugungskosten sowie differierenden Preismodellen.

  • Klima, Ökonomie

    Kompetenzzentrum Boden

    econcept untersützte das Bundesamt für Umwelt bei den Vorarbeiten zur Konzeption des Kompetenzzentrums Boden.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit, Strategie / Prozess / Dialog

    Interprofessionalität: Berufsausübung Potenziale

    econcept untersuchte gemeinsam mit Prof. Dr. Manuela Eicher (CHUV) als Teil des BAG-Förderprogramms "Interprofessionalität im Gesundheitswesen" die Potenziale der interprofessionellen Zusammenarbeit.