Auftraggeber/in
Bau- und Raumentwicklungsdepartement (Kanton Obwalden)
Jahr
Energie, Klima

Energie- und Klimastrategie 2035 für den Kanton Obwalden

econcept hat 2021 für den Kanton Obwalden die Erfolgskontrolle für das Energiekonzept 2009 durchgeführt. Im Nachgang wurde econcept beauftragt ein Nachfolgekonzept mit Zeithorizont 2035 zu erstellen.

Der Kanton Obwalden betreibt seit über einem Jahrzehnt eine aktive Energiepolitik, mit welcher er den Energiebedarf und die Treibhausgasemissionen im Kanton Obwalden senkt.

Das letzte Massnahmenprogramm, das Energiekonzept 2009, hatte einen Planungshorizont bis Ende 2020 und konnte insgesamt erfolgreich umgesetzt werden. Das neue Energie- und Klimakonzept 2035 berücksichtigt die veränderten energie- und klimapolitischen Vorgaben und fokussiert entsprechend zusätzlich auf die Reduktion der Treibhausgase. Mit einer neuen Vision, drei Hauptzielen und diversen Massnahmen wird die Energie- und Klimapolitik des Kantons Obwalden bis 2035 zielorientiert geleitet. Ausgehend von den Einflussmöglichkeiten des Kantons einerseits und den wichtigsten Emissionsquellen andererseits werden acht Handlungsfelder unterschieden:

  • Mobilität
  • Gebäude
  • Industrie
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Energieversorgung
  • Kommunikation und Koordination
  • Bildung
  • Vorbild Kanton

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Energie, Klima, Ökonomie

    Fracking in der Schweiz

    Der Bundesrat legte am 3. März 2017 seine Haltung zur Nutzung des Untergrundes durch hydraulische Frakturierung (Fracking) fest. econcept bereitete die Entscheidungsgrundlagen für den Bundesratsbericht auf.

  • Energie

    Mittelfristperspektiven Fernwärmeunternehmen

    econcept beurteilte die Finanzperspektiven des Unternehmens bei sinkendem Wärmeabsatz, unter Berücksichtigung verschiedener Wärmetechnologien und -erzeugungskosten sowie differierenden Preismodellen.

  • Klima, Ökonomie

    Kompetenzzentrum Boden

    econcept untersützte das Bundesamt für Umwelt bei den Vorarbeiten zur Konzeption des Kompetenzzentrums Boden.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit, Strategie / Prozess / Dialog

    Interprofessionalität: Berufsausübung Potenziale

    econcept untersuchte gemeinsam mit Prof. Dr. Manuela Eicher (CHUV) als Teil des BAG-Förderprogramms "Interprofessionalität im Gesundheitswesen" die Potenziale der interprofessionellen Zusammenarbeit.