Client
Bundesamt für Berufsbildung und Technologie
Year
Education / research / innovation

Erarbeitung des neuen Rahmenlehrplans Berufsmaturität (RLP-BM): operative Projektleitung

Im Auftrag des BBT übernahm econcept AG die operative Projektleitung bei der Erarbeitung des neuen RLP-BM. econcept war damit für ein zielführendes Management des Gesamtprojekts verantwortlich.

Die Erarbeitung des RLP-BM findet in einem komplexen Kontext statt, der erstens durch die rechtlichen Grundlagen auf nationaler Ebene sowie durch Referenzsysteme auf europäischer Ebene geprägt ist. Zweitens sind spezifische, vorgelagerte Entscheide zum RLP-BM zu berücksichtigen und drittens sind die Anforderungen der verschiedenen Akteure und Anspruchsgruppen in Balance zu bringen. Insbesondere soll der neue RLP-BM auch pädagogischen Ansprüchen gerecht werden. Das Mandat zur operativen Projektleitung wurde der Firma econcept AG durch das BBT, welches die strategische Projektleitung der Erarbeitung inne hat und für dessen Erlass zuständig ist, übertragen.

Share the project

Other projects

  • Social security and public health

    Instrumentarium der NFA bei Pro Senectute

    Zusammen mit FachexpertInnen der Gemeinswesenarbeit der Pro Senectute Organisationen sowie von Pro Senectute Schweiz hat econcept die Anwendbarkeit der Methoden zielorientierter Leistungserbringung aus der NFA auf die Arbeiten von Pro Senectute untersucht

  • Energy

    Energiekonzept Kanton Solothurn

    Auf Grund des Beschlusses zum Ausstieg aus der Kernenergie passt der Kanton Solothurn seine Energiestrategie an die neuen Rahmenbedingungen an.

  • Social security and public health, Strategy / process / dialogue

    Steuerung und Angebotsplanung Behinderteneinrichtungen

    econcept begleitete die Abteilung Sonderschulung, Heime und Werkstätten (SHW) des Kantons Aargau bei der Durchführung der Teilprojekte Steuerung und Angebots- und Bedarfsplanung ihrer Strategie.

  • Education / research / innovation

    Evaluation Bachelor Soziale Arbeit

    Die Evaluation soll klären, inwieweit die Pflichtmodule des Grundstudiums und des Hauptstudiums I die fachliche Grundlage legen für den erfolgreichen Aufbau der Berufsbefähigung in der Praxis.