Auftraggeber/in
Bundesamt für Energie
Jahr
Energie

Unlocking the potential of community PV

Das Projekt entwickelt ein systematisches Verständnis für das Potenzial von Gemeinschafts-PV in der Schweiz und erarbeitet konkrete Handlungsempfehlungen, wie dieses erschlossen werden kann.

Ziel des Projekts ist es zu untersuchen, welches Potential Gemeinschafts-PV haben, um die breite Bevölkerung an der Finanzierung der Infrastruktur der erneuerbaren Stromproduktion zu beteiligen und so die erneuerbare Stromproduktion zu fördern.
Dafür wird analysiert, welche Arten von Angeboten in der Schweizer Bevölkerung auf Resonanz stossen und welche Rahmenbedingungen für die Verbreitung von Gemeinschafts-PV förderlich sind. Um ein integriertes Veständnis der Potenziale und Hindernisse gemeinschaftlich finanzierter Anlagen zu erlangen, kombiniert das Projekt drei Perspektiven:
1. Die Perspektive von Anbietern (Energieversorgungsunternehmen, Genossenschaften, Start-ups usw.) in der Schweiz und in der Europäischen Union (EU) trägt dazu bei, ein umfassendes Bild des Marktes rund um Gemeinschafts-PV zu entwickeln und dessen Herausforderungen und das Potenzial der Mobilisierung von Kapital von kleinen privaten Investoren zu verstehen.
2. Die Perspektive von Early Adopters zeigt auf, aus welchen Motivationen sich diese Zielgruppe sich bei Gemeinschafts-PV beteiligt und welche Faktoren sich begünstigend oder hemmend auf das Investitionsverhalten auswirken.
3. Die Perspektive der breiten Bevölkerung zeigt auf, inwiefern die Merkmale von Gemeinschafts-PV-Angeboten die Akzeptanz und Investitionsbereitschaft beeinflussen.

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Energie, Klima, Ökonomie

    Fracking in der Schweiz

    Der Bundesrat legte am 3. März 2017 seine Haltung zur Nutzung des Untergrundes durch hydraulische Frakturierung (Fracking) fest. econcept bereitete die Entscheidungsgrundlagen für den Bundesratsbericht auf.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit, Strategie / Prozess / Dialog

    Interprofessionalität: Berufsausübung Potenziale

    econcept untersuchte gemeinsam mit Prof. Dr. Manuela Eicher (CHUV) als Teil des BAG-Förderprogramms "Interprofessionalität im Gesundheitswesen" die Potenziale der interprofessionellen Zusammenarbeit.

  • Energie

    Mittelfristperspektiven Fernwärmeunternehmen

    econcept beurteilte die Finanzperspektiven des Unternehmens bei sinkendem Wärmeabsatz, unter Berücksichtigung verschiedener Wärmetechnologien und -erzeugungskosten sowie differierenden Preismodellen.