Auftraggeber/in
Bundesamt für Umwelt BAFU
Jahr
Strategie / Prozess / Dialog

Nationale Koordination zu gebietsfremden invasiven Arten

econcept unterstützte das BAFU bei der Ausgestaltung der nationalen Koordination zu gebietsfremden invasiven Arten.

Basierend auf der Strategie des Bundes zur Bekämpfung gebietsfremder invasiver Arten, stellt sich die Frage der nationalen Koordination – und damit sowohl der horizontalen und damit departementsübergreifenden Koordination der Aktivitäten als auch der Koordination über die verschiedenen Staatsebenen hinweg. Welches ist dafür die beste Struktur? Wer muss daran beteiligt werden? Welche Ressourcen werden dazu benötigt.

Die Unterstützung durch econcept umfasste vergleichende Analysen zu horizontaler und vertikaler Koordination von Verwaltungen und externen Akteuren zu Querschnittsfragen im In- und Ausland, die Moderation interner Sitzungen sowie die konzeptionelle Entwicklung einer optimalen Struktur für die nationale Koordination. Der Schlussbericht unterbreitet Grundsätze, Optionen und Empfehlungen zur nationalen Koordination im Bereich der gebietsfremden invasiven Arten in der Schweiz.

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Evaluation

    Evaluation der Massnahmen im Bereich NIS und Schall

    Die Auswirkungen von nicht ionisierender Strahlung und Schall auf die menschliche Gesundheit sind sehr unterschiedlich, was bei der Evaluation berücksichtigt wird. Neben einer Dokumentenanalyse werden problemzentrierte qualitative Interviews sowie eine repräsentative Bevölkerungsbefragung durchgeführt.

  • Evaluation, Soziale Sicherheit / Gesundheit

    Evaluation GO! 2

    econcept evaluierte erneut das Mikrokredit-Projekt "GO! Ziel selbständig". Im Zentrum der Evaluation standen der Nutzen des Projekts für die Zielgruppe sowie die monetäre Kosten-Nutzen-Bilanz.