Auftraggeber/in
Kantonales Sozialamt Zürich
Jahr
Evaluation

Evaluation ProMobil – Zürcher Stiftung für Behindertentransporte

ProMobil bietet mobilitätsbehinderten Menschen in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen ein ergänzendes Transportangebot. Das Angebot wurde im Auftrag des Kantonalen Sozialamts evaluiert.

Basis für die Tätigkeit der Stiftung ProMobil bildet § 22 a. IEG, wonach Personen in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen, die wegen ihrer Behinderung das Angebot des öffentlichen Verkehrs nicht oder nur eingeschränkt nutzen können, Anspruch haben auf ergänzende individuelle Transportdienstleistungen. Mit dem Angebot soll die Integration von Menschen mit einer Mobilitätsbeeinträchtigung in ihr gesellschaftliches und kulturelles Umfeld gefördert werden.

Die Evaluation von econcept beleuchtet die Umsetzung, Nutzung und Kosten von ProMobil vor dem Hintergrund des gesetzlichen Auftrags und zeigt Handlungsbedarf auf. Ziel der Studie im Auftrag des Sozialamts des Kantons Zürich war es, das Wissen über den Betrieb und die Transportdienstleistungen von ProMobil zu vertiefen, damit das Angebot für mobilitätsbeeinträchtigte Menschen künftig noch effizienter gestaltet und besser gesteuert werden kann.

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Energie, Klima, Ökonomie

    Fracking in der Schweiz

    Der Bundesrat legte am 3. März 2017 seine Haltung zur Nutzung des Untergrundes durch hydraulische Frakturierung (Fracking) fest. econcept bereitete die Entscheidungsgrundlagen für den Bundesratsbericht auf.

  • Energie

    Mittelfristperspektiven Fernwärmeunternehmen

    econcept beurteilte die Finanzperspektiven des Unternehmens bei sinkendem Wärmeabsatz, unter Berücksichtigung verschiedener Wärmetechnologien und -erzeugungskosten sowie differierenden Preismodellen.

  • Klima, Ökonomie

    Kompetenzzentrum Boden

    econcept untersützte das Bundesamt für Umwelt bei den Vorarbeiten zur Konzeption des Kompetenzzentrums Boden.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit, Strategie / Prozess / Dialog

    Interprofessionalität: Berufsausübung Potenziale

    econcept untersuchte gemeinsam mit Prof. Dr. Manuela Eicher (CHUV) als Teil des BAG-Förderprogramms "Interprofessionalität im Gesundheitswesen" die Potenziale der interprofessionellen Zusammenarbeit.