Auftraggeber/in
Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaft SAMW
Jahr
Soziale Sicherheit / Gesundheit, Evaluation

Ethische Probleme des Medizintourismus

Das Konsortium von econcept, Ethik-Zentrum und Kompetenzzentrum MER der Universität Zürich und Brauer&Strub untersuchte ethische, rechtliche und sozialwissenschaftliche Fragestellungen, die sich mit dem Medizintourismus in der Schweiz ergeben.

Medizintourismus ist kein neues Phänomen, sondern existierte bereits in früheren Zeiten. Allerdings haben in den letzten Jahren Diskussionen zu politischen und ethischen Fragen, die mit dem Medizintourismus zusammenhängen können, an Visibilität gewonnen.

Da für die Schweiz kaum wissenschaftliche Untersuchungen vorlagen, die den Medizintourismus systematisch in seinen Wirkungszusammenhängen analysierten, gab die SAMW das Forschungsprojekt «Ethische Probleme des Medizintourismus in der Schweiz» in Auftrag. Das Forschungsinteresse der SAMW fokussierte dabei auf den Medizintourismus in der Schweiz, d.h. auf Patienten/innen aus dem Ausland, die sich in der Schweiz geplant medizinisch und/oder pflegerisch behandeln lassen.

Die Bearbeitung des Forschungsprojekts erforderte eine interdisziplinäre und vernetzte Zusammenarbeit des Konsortiums. Resultat der Studie sind zwölf Handlungsempfehlungen, die sich an die SAMW als Auftraggeberin richten aber auch an die umsetzungsverantwortlichen Stellen des Bundes, der Kantone, der Standesorganisationen und an die Institutionen des Gesundheitswesens.

Weiterführende Informationen der SAMW

Zusammenarbeit

Ethik-Zentrum, Universität Zürich; Kompetenzzentrum Medizin - Ethik - Recht Helvetiae, Universität Zürich

Weitere Projekte

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit

    Analyse und Beurteilung der Prämienverbilligung

    Mit unseren Analysen konnten wir nachweisen, dass der Kanton Solothurn bei Prämienverbilligungen die für die obligatorische Grundversicherung bei Krankenkassen die bundesrechtlichen Vorgaben einhält und die anvisierten Zielgruppen unterstützt. Zusätzlich haben wir Tarifanpassungen zugunsten geringerer Fehlanreize und besserer Unterstützung geprüft.

  • Klima, Strategie / Prozess / Dialog

    Transitgas AG: Projektförderung im Bereich Nachhaltigkeit

    Das Pipeline-System der Transitgas AG durchzieht die Schweiz von Nord nach Süd. Nun will das Unternehmen vermehrt nachhaltige Projek-te fördern und vertraut dabei auf konzeptuelle Unterstützung durch econcept.

  • Bildung / Forschung / Innovation

    Auslegeordnung zur Positionierung der höheren Fachschulen

    econcept erarbeitet eine breit abgestützte Auslegeordnung zur Positionierung der HF. Die nationale und internationale Positionierung der HF werden auf Stärken/Schwächen analysiert und Massnahmen zur Verbesserung der Positionierung identifiziert.

  • Energie

    Organisation der Energieversorgung Stadt Zürich

    Das Projekt liefert Entscheidungsgrundlagen zur Beantwortung eines gemeinderätlichen Postulats zur Neuorganisation der städtischen Energieversorgung in den Bereichen Wärme, Erdgas und Elektrizität.