Auftraggeber/in
Amt für Berufsbildung, Kanton Zug
Jahr
Bildung / Forschung / Innovation

Bedarfs- und Angebotsanalyse zu (Weiter-)Bildungen im Bereich Life Sciences

econcept AG erarbeitete für den Kanton Zug eine Bedarfs- und Angebotsanalyse zu (Weiter-)Bildungen im Bereich Life Sciences. Die Analyse hatte zum Ziel, das Potenzial für den Aufbau eines Bildungsangebots oder einer Bildungsinstitution zu eruieren.

econcept AG erarbeitete für den Kanton Zug eine Bedarfs- und Angebotsanalyse zu (Weiter-)Bildungen im Bereich Life Sciences. Die Analyse hatte zum Ziel, das Potenzial für den Aufbau eines Bildungsangebots oder einer Bildungsinstitution zu eruieren. Dazu wurde mittels Dokumenten-, Sekundärdatenanalysen und Interviews mit Unternehmensvertretern/innen eine Bedarfs- und Angebotsanalyse erstellt. Basierend auf den Ergebnissen wurden entlang von Eckwerten Empfehlungen zu Bildungsangeboten formuliert.

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Energie, Klima, Ökonomie

    Fracking in der Schweiz

    Der Bundesrat legte am 3. März 2017 seine Haltung zur Nutzung des Untergrundes durch hydraulische Frakturierung (Fracking) fest. econcept bereitete die Entscheidungsgrundlagen für den Bundesratsbericht auf.

  • Energie

    Mittelfristperspektiven Fernwärmeunternehmen

    econcept beurteilte die Finanzperspektiven des Unternehmens bei sinkendem Wärmeabsatz, unter Berücksichtigung verschiedener Wärmetechnologien und -erzeugungskosten sowie differierenden Preismodellen.

  • Klima, Ökonomie

    Kompetenzzentrum Boden

    econcept untersützte das Bundesamt für Umwelt bei den Vorarbeiten zur Konzeption des Kompetenzzentrums Boden.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit, Strategie / Prozess / Dialog

    Interprofessionalität: Berufsausübung Potenziale

    econcept untersuchte gemeinsam mit Prof. Dr. Manuela Eicher (CHUV) als Teil des BAG-Förderprogramms "Interprofessionalität im Gesundheitswesen" die Potenziale der interprofessionellen Zusammenarbeit.