Auftraggeber/in
Transitgas AG
Jahr
Klima, Strategie / Prozess / Dialog

Transitgas AG: Projektförderung im Bereich Nachhaltigkeit

Das Pipeline-System der Transitgas AG durchzieht die Schweiz von Nord nach Süd. Nun will das Unternehmen vermehrt nachhaltige Projek-te fördern und vertraut dabei auf konzeptuelle Unterstützung durch econcept.

Die Transitgas AG betreibt ein unterirdisches Transportsystem, das Erdgas diagonal durch die Schweiz führt - vom solothurnischen Rodersdorf und aargauischen Wallbach hin zum Griespass in den südlichen Alpen. Nun will das Unternehmen in den Regionen, in denen es aktiv ist, vermehrt Projekte zur Stärkung der Nachhaltigkeit fördern. Deshalb beauftragte es econcept zur Erarbeitung eines wirksamen Förderkonzepts.

Beim Bau und Unterhalt von Gasleitungen müssen spezifische Umweltaspekte berücksichtigt werden. Die Transitgas AG ist sich seiner Verpflichtung bewusst und deshalb bemüht, eine nachhaltige Balance zwischen technischer und wirtschaftlicher Machbarkeit, Transportsicherheit und Umweltverträglichkeit sicherzustellen. Deshalb arbeitet sie auch eng mit den nationalen und regionalen Sicherheits- und Umweltbehörden zusammen.

In Zukunft will die Transitgas AG einen Schritt weitergehen und zusätzlich Projekte zur Stärkung der Nachhaltigkeit ausserhalb ihres Kerngeschäfts fördern. econcept hat die Transitgas AG bei der Erarbeitung des Förderprofils, den Kriterien für die Auswahl der Förderprojekte, den Auswahlprozessen und der Kommunikation des Förderprogramms unterstützt. Zudem begleitet econcept den ersten Förderzyklus 2021 mit seiner Expertise.

Informationen zur Projektausschreibung sind unter https://www.transitgas.ch/nachhaltigkeit abrufbar.

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Energie, Klima, Ökonomie

    Fracking in der Schweiz

    Der Bundesrat legte am 3. März 2017 seine Haltung zur Nutzung des Untergrundes durch hydraulische Frakturierung (Fracking) fest. econcept bereitete die Entscheidungsgrundlagen für den Bundesratsbericht auf.

  • Energie

    Mittelfristperspektiven Fernwärmeunternehmen

    econcept beurteilte die Finanzperspektiven des Unternehmens bei sinkendem Wärmeabsatz, unter Berücksichtigung verschiedener Wärmetechnologien und -erzeugungskosten sowie differierenden Preismodellen.

  • Klima, Ökonomie

    Kompetenzzentrum Boden

    econcept untersützte das Bundesamt für Umwelt bei den Vorarbeiten zur Konzeption des Kompetenzzentrums Boden.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit, Strategie / Prozess / Dialog

    Interprofessionalität: Berufsausübung Potenziale

    econcept untersuchte gemeinsam mit Prof. Dr. Manuela Eicher (CHUV) als Teil des BAG-Förderprogramms "Interprofessionalität im Gesundheitswesen" die Potenziale der interprofessionellen Zusammenarbeit.