Auftraggeber/in
Bildungsdirektion Kanton Zürich, Mittelschul- und Berufsbildungsamt
Jahr
Data Science

Gesamtschau Angebote der Berufsmaturität im Kanton Zürich

Um Optimierungsmöglichkeiten im Berufsmaturitätsangebot im Kanton Zürich zu identifizieren, wurden Lernendendaten interkantonal, über die Zeit und räumlich analysiert. Nur bei wenigen Berufen wurde ein Verbesserungspotential festgestellt.

Mit der Umsetzung des neuen Rahmenlehrplans wurden per Schuljahr 2015/2016 die Berufsmaturitätsangebote im Kanton Zürich neu gestaltet und strukturiert. Mit Blick auf mögliche Optimierungen des Angebots hat das Mittelschul- und Berufsbildungsamt einen umfassenden quantitativen Überblick über die Entwicklung der BM-Quoten, die gewählten BM-Ausrichtungen sowie über die Reisezeiten der Lernenden zu ihren Schulstandorten in Auftrag gegeben. Hierfür haben wir nationale und kantonale Daten ausgewertet und mit Reisezeitmatrizen des Züricher Gesamtverkehrsmodells verknüpft.
Die Ergebnisse zeigen, dass für das Gros der Lernenden im Kanton Zürich die Reisezeit zum Schulstandort beim Entscheid für oder gegen die BM nicht ausschlaggebend sein dürfte. Nur bei einzelnen Berufen mit einem unterdurchschnittlichen BM-Angebot (nur ein Standort) und tendenziell geringer Nachfrage der Lehrbetriebe nach BM-Lernenden ist davon auszugehen, dass die Reisezeit eine Rolle spielt, womit Angebotsverbesserungen (relativ zum damaligen Status Quo) einen positiven Effekt auf den BM-Anteil im Kanton Zürich haben könnten.

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Bildung / Forschung / Innovation

    Auslegeordnung zur Positionierung der höheren Fachschulen

    econcept erarbeitet eine breit abgestützte Auslegeordnung zur Positionierung der HF. Die nationale und internationale Positionierung der HF werden auf Stärken/Schwächen analysiert und Massnahmen zur Verbesserung der Positionierung identifiziert.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit

    Analyse und Beurteilung der Prämienverbilligung

    Mit unseren Analysen konnten wir nachweisen, dass der Kanton Solothurn bei Prämienverbilligungen die für die obligatorische Grundversicherung bei Krankenkassen die bundesrechtlichen Vorgaben einhält und die anvisierten Zielgruppen unterstützt. Zusätzlich haben wir Tarifanpassungen zugunsten geringerer Fehlanreize und besserer Unterstützung geprüft.

  • Klima, Strategie / Prozess / Dialog

    Transitgas AG: Projektförderung im Bereich Nachhaltigkeit

    Das Pipeline-System der Transitgas AG durchzieht die Schweiz von Nord nach Süd. Nun will das Unternehmen vermehrt nachhaltige Projek-te fördern und vertraut dabei auf konzeptuelle Unterstützung durch econcept.