Auftraggeber/in
Mittelschul- und Berufsbildungsamt Kantons Bern, Schweizerische Weiterbildung
Jahr
Bildung / Forschung / Innovation, Evaluation

Frauen in Führungspositionen auf Sekundarstufe II

Aufgrund von Interviews an Berufsfachschulen und Gymnasien zeigt eine Studie von econcept AG Ursachen für die Untervertretung von Frauen in Schulleitungen auf.

Warum sind Frauen in Schulleitungen nach wie vor untervertreten? Welche individuellen Gründe hindern sie am Karriereschritt? Wie können Schulleitungen Frauen gezielt ansprechen? Welche Rolle spielen gesellschaftliche Rahmenbedingungen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum der empirischen Untersuchung von econcept AG. Aufgrund von Interviews an Berufsfachschulen und Gymnasien zeigt die Studie Ursachen auf und entwirft Handlungsfelder.

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Energie, Klima, Ökonomie

    Fracking in der Schweiz

    Der Bundesrat legte am 3. März 2017 seine Haltung zur Nutzung des Untergrundes durch hydraulische Frakturierung (Fracking) fest. econcept bereitete die Entscheidungsgrundlagen für den Bundesratsbericht auf.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit, Strategie / Prozess / Dialog

    Interprofessionalität: Berufsausübung Potenziale

    econcept untersuchte gemeinsam mit Prof. Dr. Manuela Eicher (CHUV) als Teil des BAG-Förderprogramms "Interprofessionalität im Gesundheitswesen" die Potenziale der interprofessionellen Zusammenarbeit.

  • Energie

    Mittelfristperspektiven Fernwärmeunternehmen

    econcept beurteilte die Finanzperspektiven des Unternehmens bei sinkendem Wärmeabsatz, unter Berücksichtigung verschiedener Wärmetechnologien und -erzeugungskosten sowie differierenden Preismodellen.