Auftraggeber/in
Kantonales Sozialamt Zürich
Jahr
Data Science, Ökonomie, Soziale Sicherheit / Gesundheit

Fehlanreize im Steuer- und Sozialsystem

Im Steuer- und Sozialleistungssystem des Kantons Zürich wurden Fehlanreize identifiziert (keine Einkommensanreize bei (Mehr-) Arbeit) und Verbesserungen vorgeschlagen.

Wenn das verfügbare Einkommen von Haushalten durch (mehr) Erwerbsarbeit nicht steigt, besteht ein Fehlanreiz. Die Beseitigung solcher Fehlanreize im Steuer- und Sozialbereich ist ein Legislaturziel (2007 - 2011) des Kantons Zürich. Im Auftrag des kantonalen Sozialamtes hat econcept soziale Transfersysteme auf Kantons- und Gemeindeebene analysiert, Fehlanreize identifiziert und in Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen Massnahmenvorschläge zur Beseitigung von relevanten Fehlanreizen formuliert. Einbezogen wurden die Individuelle Prämienverbilligung, Krippenbeiträge, Kleinkinderbetreuungsbeiträge, Stipendien, die Alimentenbevorschussung, die Sozialhilfe und Aspekte des Steuersystems.

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Evaluation

    Externe Evaluation Tabakpräventionsfonds

    Die Evaluation des Tabakpräventionsfonds ist in der Verordnung zum Fonds festgehalten und dient der Überprüfung der Zielerreichung des 2004 geschaffenen Fonds zur Finanzierung der Tabakprävention.

  • Energie

    Organisation der Energieversorgung Stadt Zürich

    Das Projekt liefert Entscheidungsgrundlagen zur Beantwortung eines gemeinderätlichen Postulats zur Neuorganisation der städtischen Energieversorgung in den Bereichen Wärme, Erdgas und Elektrizität.

  • Energie, Klima / Umwelt

    Biomassekonzept des Kantons Thurgau

    Für den Kanton Thurgau hat econcept auf der Grundlage von Potenzialstudien eine Biomassestrategie mit konkreten Umsetzungsmassnahmen erarbeitet.

  • Evaluation

    Evaluation Prion-Programm 2002-2006 des Bundes

    Die Evaluation soll die Ergebnisse des Programm sichern, Entscheidungsgrundlagen für die Anpassung und Weiterführung der Überwachungs- und Präventionsaktivitäten des BAG liefern und generell Erkenntnisse festhalten, die auf ein Risikomanagement bei zukünftigen, ähnlichen Fällen angewendet werden können.