Auftraggeber/in
Bundesamt für Gesundheit BAG
Jahr
Ökonomie

Die volkswirtschaftlichen Kosten von Unfällen mit chemischen Produkten im Haushalt

Die Studie quantifiziert Fallzahlen und Fallkosten. Sie basiert teils auf neuen empirischen Daten, die in Zusammenarbeit mit dem TOX-Zentrum erhoben wurden.

Im Rahmen der Studie «Volkswirtschaftliche Kosten von Unfällen mit chemischen Produkten im Haushalt» haben econcept und das Schweizerische Toxikologische Informationszentrum (STIZ) telefonische Befragungen bei verunfallten Personen, Aufsichtspersonen von verunfallten Kindern und Ärzten durchgeführt. Insbesondere wurden erstmals medizinische Heilungskosten für diesen spezifischen Bereich erhoben. Auf Basis der telefonischen Befragung sowie auf Basis von Auswertungen verschiedener Datenquellen wurden die volkswirtschaftlichen Kosten von Unfällen mit chemischen Produkten im Haushalt geschätzt und mit ausländischen Erhebungen und Studien verglichen.

Zusammenarbeit

Schweizerisches Toxikologisches Informationszentrum (STIZ)

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Energie, Klima, Ökonomie

    Fracking in der Schweiz

    Der Bundesrat legte am 3. März 2017 seine Haltung zur Nutzung des Untergrundes durch hydraulische Frakturierung (Fracking) fest. econcept bereitete die Entscheidungsgrundlagen für den Bundesratsbericht auf.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit, Strategie / Prozess / Dialog

    Interprofessionalität: Berufsausübung Potenziale

    econcept untersuchte gemeinsam mit Prof. Dr. Manuela Eicher (CHUV) als Teil des BAG-Förderprogramms "Interprofessionalität im Gesundheitswesen" die Potenziale der interprofessionellen Zusammenarbeit.

  • Energie

    Mittelfristperspektiven Fernwärmeunternehmen

    econcept beurteilte die Finanzperspektiven des Unternehmens bei sinkendem Wärmeabsatz, unter Berücksichtigung verschiedener Wärmetechnologien und -erzeugungskosten sowie differierenden Preismodellen.