Auftraggeber/in
Kommission für Technologie und Innovation KTI
Jahr
Bildung / Forschung / Innovation, Evaluation

Begleitforschung SCCER: Thematische, institutionell/personelle, wertschöpfungsketten-bezogene Lücken

Die Kommission für Technologie und Innovation KTI veranlasste 2015 die Untersuchung ausgewählter Fragestellungen zur Funktionsweise der ab 2012 neu aufgebauten 8 schweizerischen Energieforschungs-Kompetenzzentren (SCCER) in 5 Modulen.

In Modul 1 identifizierte econcept aus Sicht der Energiestrategie 2050 thematische und institutionelle-personelle Lücken beim Stab und den Aktivitäten der 8 SCCERs und schätzte ihre Relevanz ein. Zusätzlich wurde untersucht, ob die 8 SCCERs die Wertschöpfungskette ausreichend abdecken. Die Ursachen relevanter Abdeckungslücken wurden ermittelt. Davon ausgehend erarbeitete econcept Empfehlungen für die folgende zweite Beitragsperiode des Bundes (2017-2020).

Projekt teilen

Weitere Projekte

  • Klima / Umwelt

    Energy Efficiency Zhytomyr Project

    econcept unterstützt mit Pöyry Schweiz AG und Lüchinger Consulting die Ukrainische Stadt Zhytomyr bei der Implementierung eines kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements (European Energy Award).

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit, Strategie / Prozess / Dialog

    Interprofessionalität: Berufsausübung Potenziale

    econcept untersuchte gemeinsam mit Prof. Dr. Manuela Eicher (CHUV) als Teil des BAG-Förderprogramms "Interprofessionalität im Gesundheitswesen" die Potenziale der interprofessionellen Zusammenarbeit.

  • Soziale Sicherheit / Gesundheit

    Tages- und Nachtstrukturen - Einflussfaktoren der Inanspruchnahme

    Das bestehende Angebot an Tages- und Nachtstrukturen für pflegebedürftige Personen wird zu wenig genutzt. Ein Forschungsprojekt im Rahmen des Förderprogramms "Entlastungsangebote für betreuende Angehörige" befasste sich mit den Gründen.